You are not logged in.
Lost Password?

Eine verpasste Chance!
Author: RAD | Date: 2010/03/08 | Rating: 3/10


Die mehr als offensichtlichen Mängel von Virtual Lab sind an andere Stelle ausführlich nachzulesen.
Das Spiel ist einfach nicht fertig, nicht rund, nicht zuende entwickelt.

Aber selbst, wenn es fertig geworden wäre, müsste man sich die Frage stellen, warum bitte es (noch) so ein 2D-Spiel auf dem Virtual Boy gibt. Wo der Game Boy doch eigentlich viel angemessener dafür gewesen wäre.
(Viel lustiger, als dass der Spielhintergrund ein bisschen 3D zeigt, finde ich, dass einem der Busen der Manga-Figur in 3D entgegenwackelt :)

ABER! Aus Virtual Lab hätte ein wirklich gutes 2D-Spiel werden können. Mit einiges an Feinschliff und Ergänzungen und einer Horde Testspielern...
Die Grundidee, Wurmelemente zu Röhrensystemen zusammenzustecken, hat nämlich tatsächlich einiges an tetris-ähnlichem Suchtpotential.

Schade, dass es nur diese frühe Fassung gibt, die man ernsthaft noch nichteinmal in einen Betaversions-Test hätte stecken dürfen.
Besonders hinrissig finde ich die Ideen, dem Spieler teilweise ware Unmengen an zufällig verteilten Elementen vorzugeben, und zusätzlich noch mehrere neue Elemente gleichzeitig von oben hereipurzeln zu lassen.
Wer da nur noch wenige Reihen unterhalb des oberen Bildschirmrandes um sein Überleben kämpft, hat einfach keine Chance.

Aber immerhin! Von vielen anderen unfertigen Spielen kennen wir nur Bildschirmfotos und Artworks, können uns aber keinen wirklichen Eindruck davon verschaffen, wie gut das Spiel hätte werden können.

Daher: Virtual Lab hätte ganz gut werden können.
Ist es aber nicht.