You are not logged in.
Lost Password?

Ausnahmsweise wollte sich Wario, seines Zeichens Mario Feind und Goldliebhaber, nicht auf die Suche nach verlorenen Schätzen machen, sondern sich einfach nur mal am Awazon Fluss ausruhen. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt! Wario hatte sich gerade am Flussufer zum schlafen gelegt als er aufgeweckt wurde und ein paar Gestalten hinter einem Wasserfall verschwinden sah. Neugierig wie der kleine Fettwanst nun mal ist, wollte er natürlich wissen, was das zu bedeuten hat. Nachdem er die Höhle, die sich hinter dem Wasserfall befand, betreten hatte, erspähte er eine riesige Schatzkammer! Die paar Gegner in der Höhle waren natürlich kein Problem, dumm nur, dass sich der Boden auftat, bevor Wario sich die Schätze krallen konnte. Nun liegt es an euch, Wario aus der unterirdischen Höhle herauszuführen und euch sämtliche Schätze unter den Nagel zu reißen!

Nachdem ihr den VB gestartet habt, könnt ihr zunächst einen der 3 Speicherstände wählen, bevor ihr euch ins eigentliche Spielgetümmel stürzt. Danach erwartet euch auch schon das sehr schön gezeichnete Intro, das euch direkt ins Spiel einsteigen lässt.

VB Wario Land ist eigentlich ein klassisches 2D Jump’n’Run, mit allem, was dazu gehört. Normale Levels, in verschiedenen Umgebungen wie zum Beispiel Höhlen oder auch unterirdische Wälder, aber natürlich auch die obligatorischen Unterwasser-Level sind im Spiel vorhanden. Auch wurde nicht vergessen, Wario die schon aus seinem ersten Spiel bekannten Extras zu spendieren. Die Knoblauchzehe, die (genau wie der Pilz Mario) Wario wachsen lässt. Oder auch verschiedene Helme, die unseren Antihelden zum Stier- oder Drachenwario werden lassen. Neu hinzugekommen ist dabei Adlerwario, mit dem ihr fliegen könnt. Die Gegner besiegt ihr mit Rempelattacken, indem ihr sie anderen entgegenpfeffert, sie verbrennt… Also das normale Wario-Repertoire!
In den Levels sammelt ihr ansonsten noch Herzen (für Extraleben) und Münzen (fürs Portmonee) ein. Vielleicht findet ihr auch mal einen Diamanten, der einem 1-Up entspricht. Außerdem gibt es in jedem Level noch eine mehr oder weniger gut versteckte Schatzkammer zu entdecken.
Um einen Abschnitt bestehen zu können und die Tür zum Aufzug, der euch zum nächsten Gebiet hochfährt, zu öffnen, müsst ihr außerdem noch einen Schlüssel finden. Zwischen den Abschnitten gibt es dann noch 2 Bonusgames, in denen ihr entweder um eine Vervielfachung eurer in dem Abschnitt gesammelten Münzen oder auch der Herzen spielen könnt. Außerdem wird nach Bestehen eines Levels automatisch gespeichert.

So weit, so normal, was ja nichts Schlechtes heißt!
Allerdings bietet VBWL, systembedingt, noch ein paar nette Spielereien im 3D-Bereich. Die meisten kann aber mehr der Marke nett anzusehen, aber nicht weiter wichtig zuordnen. So gibt es dornenbewährte Stahlkugeln, die um die Plattformen Kreisen oder auch immer wieder vom Spieler weg- und wieder zurückpendeln. Einige Objekte stechen etwas hervor, die Einzelteile zerbröckelnder Steine fliegen in alle Richtungen, also einfach nur ein paar, eigentlich normale Effekte, nur diesmal in richtigem 3D. Auch die Hintergründe sind diesmal wirklich weit weg von euch, aber hier liegt auch eine der wirklichen Neuerungen. An manchen Stellen bestehen die Levels aus einer Ebene im Vorder-, und einer Ebene im Hintergrund. Wechseln könnt ihr via Röhre oder speziellen Sprungfeldern. Wenn ihr springt, folgt der Bildausschnitt Wario nicht, sondern bleibt, bestehen, Wario wird nur verkleinert, bzw. vergrößert. Ansonsten kommen die 3D-Effekte besonders gut bei den Endbossen zur Geltung.

Grafisch gesehen gibt sich das Spiel an keiner Stelle eine Blöße. Es ist zwar kein spektakuläres 3D-Spiel wie Red Alarm, aber es sowohl die Umgebung als auch die Charaktere sind allesamt wunderschön gezeichnet und animiert. Es ist der typische Nintendo-Wario-Stil, der den Spieler erwartet, und der auch in Rot wirklich nichts von seinem Charme verliert. Sämtliche 3D-Effekte sind absolut sauber und die Übergänge beim Zoomen sind fließend.
Der Sound geht in Ordnung, ist aber nicht so außergewöhnlich. Allerdings nervt er auch nicht.

Nun aber zum Spielspaß. Bei Virtual Boy Wario Land handelt es sich definitiv um das beste VB-Game, vielleicht sogar um das beste Wario Spiel überhaupt! Es macht einfach Spaß, Wario durch die Levels zu steuern. Dazu tragen sowohl die perfekte und absolut eingängige Steuerung als auch das extrem gute Level-Design bei. Man sitzt vor dieser Taucherbrille und spielt das Spiel, bis man den letzten Schatz gefunden und auch den letzen Boss besiegt hat.

Im Endeffekt gibt es auch an diesem Spiel nur einen einzigen Kritikpunkt: Es ist zu kurz, vor allem, wenn man es mit seinem direkten Game Boy – Vorläufer vergleicht! Es gibt nur 10, wenn auch recht große Level und 4 Bosskämpfe, darüber täuscht dann auch der zweite Durchlauf mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad nicht hinweg.

Allerdings vergisst man diesen Punkt sehr leicht, und er fällt seltsamerweise wirklich nicht weiter ins Gesicht, weil man einfach während der kurzen Zeit bestens unterhalten wird.
Kurz, aber heftig!